über mich

MEIN SCHAFFEN

Das Ziel dieser Präsentation ist die Darstellung der engeren Auswahl meines bisherigen Schaffens, das sich zurzeit an der abstrakten Kunst orientiert. Im Rahmen meiner gestalterischen Tätigkeit habe ich ein sechsjähriges universitäres Studium absolviert, das an dem realistischen Gemälde der Stillleben, der Figuren, des Porträts und Landschaftsmalerei basierte. Aus der realistischen Sachstudie bin ich nach und nach in die abstrakte Ebene übergegangen, in der ich die Art meines bisherigen Ausdrucks gefunden habe. Somit bildet momentan die abstrakte Malerei /geometrische und lyrische Abstraktion/, die sich an den Prozessen der Realität orientiert, den Schwerpunkt meines künstlerischen Schaffens. Die realen Motive abstrahiere und transformiere ich in andere Muster, Formen sowie Farben.

MOTIVE – INSPIRATION

Die Motive für meine Bilder sind Naturszenerien innerhalb des sich wechselnden Tageslichts, des Wetters oder der Jahreszeit. Die weitere Quelle meiner Inspiration bilden Motive der Architektur sowie der Brücken. Die Art meiner Malerei besteht aus allmählicher Schichtung der Farben mit einer Betonung der Struktur sowie das Durchleuchten. Die Absicht ist es einen leichten, erzitternden Effekt zu erzielen. Bildende Künstler, wie Pierre Bonnard, Frantisek Kupka, Paul Klee, Claude Monet, William Turner, Ladislav Mednansky, Olga Boznanska sowie viele andere Künstler auch, sind meine Inspiration und Vorbilder im Rahmen meines Schaffens. Jeder der Künstler inspiriert mich im etwas Anderen, sei es farbige Skala, die Art des Abstrahierens oder die Motive.

FLUCHT AUS DER REALEN WELT

Bei der Malerei flüchte ich aus der realen Welt in die Welt der Fantasie und in die Welt der unbegrenzten Möglichkeiten, in der ich mich bemühe Werke zu schaffen, die dem eigentlichen Betrachter die Flucht ermöglichen. Ich möchte dem Zuschauer die Kunst vermitteln, die harmonisch ist und eine positive Energie ausstrahlt. In meinem Interesse ist es nicht zu schocken, sondern zu beruhigen und die menschliche Seele zu beglücken. Für meine Kunst suche ich nicht die komplizierten philosophischen Ausdrucksweisen. Es ist gerade die Kunst, die an starker Inspiration und am Suchen basiert. Im Vordergrund meiner Bemühung steht der emotionale Ausdruck als eine bestimmte emotionale Reaktion auf eine konkrete Situation, oder einen konkreten Anlass. Und vor allem ist es die Kunst, die permanent am Leben ist, die sich kontinuierlich entwickelt und ändert und die nie die eine und dieselbe Form hat.